In den letzten Wochen habe ich euch einige Resorts und Hotels aus Bali vorgestellt und euch versprochen, zusätzlich noch einen separaten Post mit einigen Bali Reisetipps zu veröffentlichen. Here it is! Das Bali-Reisefieber ist momentan unaufhaltsam und steckt immer mehr Traveller auf der ganzen Welt an. Wer auch schon infiziert ist, sollte sich meine Top 10 auf keinen Fall entgehen lassen :)

Für die meisten Urlauber beginnt die Bali-Reise am internationalen Flughafen in Denpasar. Unser erster Anlaufpunkt war der nahe gelegene und beliebte Touristenort Seminyak, ein Wohngebiet an der westlichen Küste der indonesischen Insel. Seminyak ist bekannt für seine guten Restaurants, hochwertigen Hotels und Villenanlagen, individuellen Shopping-Boutiquen und vor allem für sein super Angebot an angesagten Bars und Nightlife-Clubs.

1. Blue Bird Taxis

Aufgrund des starken Tourismus sind sehr viele Taxis auf Bali´s Straßen unterwegs. Somit besteht ein großer Wettbewerb unter den Taxifahrern und Fahrpreise können auch schon mal stark voneinander abweichen. Wer keine Lust hat, sich hier über´s Ohr hauen zu lassen, der sollte nach den blauen Taxis der Blue Bird Group Ausschau halten. Die gepflegten Autos sind mit einem korrekten Taximeter und einer Klimaanlage ausgestattet. Aber Vorsicht, auch hier gibt es diverse Kopien auf vier Rändern, so dass bei der Auswahl ganz genau auf den Namen geachtet werden sollte.

2. Roller Cruising

Um die Insel Bali auf eigene Faust zu erkundschaften, ist ein Roller genau das Richtige. Hierfür sollte man im Vorfeld einen internationalen Führerschein im nächsten Bürgeramt beantragen. In Bali werden die Verkehrsregeln nicht so ernst genommen wie bspw. in Deutschland, darum ist es um so wichtiger, einen Helm zu tragen, auch wenn es viele nicht tun. Safety first!

3. Food Heaven – Seminyak

In Seminyak reiht sich ein bezauberndes Café und Restaurant an das andere. Wer frische, vegetarische und vegane Küche liebt, ist im Earth Café & Market genau an der richtigen Adresse. Das Café Bali (mein favorite Place!) im hellen Shabby-Chic-Stil ist der Hotspot für Bali´s Surfer-Highsociety und lässt von morgens bis abends keine Gaumenschmauß-Wünsche offen. Eat & Dance lässt sich perfekt im angesagten La Favela Bar & Restaurant vereinbaren, dort kann lecker geschlemmt und im Anschluss zu heißen Beats getanzt werden.

4. SPA & Wellness

Auf Bali findet man in fast jedem noch so kleinen Örtchen mindestens einen SPA-Salon. Eine 60-minütige Ganzkörpermassage kostet im Durchschnitt umgerechnet 6-7 Euro (1 Euro = ca. 15.000 Indonesische Rupiah). Ein Träumchen! Als große Massage-Fans konnten wir feststellen, dass in den unscheinbarsten Salons oft die besten Massagen geboten werden. Probiert´s einfach mal aus und lasst euch dabei nicht von einer wenig ansprechenden Fassade abschrecken.

5. Tradition

Bali wird auch als “Insel der Götter” oder “Insel der tausend Tempel” bezeichnet. Über 90% der Bevölkerung lebt nach der Religion des Hinduismus. Hierzu gehören u.a. tägliche Opfergaben, wie kleine Schalen, die aus Blättern geflochten werden und Götter und Dämonen besänftigen sollen. Die liebevoll hergestellten Kunstwerke werden oft im Eingangsbereich eines Hauses, meist auf dem Boden, platziert und sind mit Reis, Räucherstäbchen, Früchten, Blüten, Bonbons und manchmal auch mit Zigaretten bestückt. Diesem Brauch sollte Respekt entgegengebracht werden. Also Augen auf beim Laufen :)

6. Rooftop – Seminyak

Wer einmal über den Dächern Seminyaks in den Pool springen oder einen Cocktail gepaart mit einem atemberaubenden Ausblick genießen möchte, der sollte unbedingt dem U Paasha Hotel einen Besuch abstatten. Eine weitere Rooftop Bar, jedoch ohne Pool, findet man bspw. auch im zentral gelegenen Boutique-Hotel Dash mit abgefahrener Kunst-Einrichtung, in welchem wir einige Nächte blieben und es absolut weiterempfehlen können.

Einen besonders schönen Sonnenuntergang findet man auf den Treppen der Beach-Bar des W Hotels, direkt am Strand von Seminyak. On Top gibt es chillige Club-Sounds auf die Öhrchen und gute Drinks für den Gaumen.

7. Surfers Paradise – Canggu

Nach Canggu pilgern Surfer aus der ganzen Welt, um dort ihre Skills auf den Wellen z.B. am Pantai Batu Bolong oder Echo Beach zu testen und zu verbessern. Der entspannte Ort liegt nördlich von Seminyak und ist komplett auf´s Surfen ausgelegt, was uns natürlich besonders gut gefallen hat.

Übernachtet haben wir im The Kirana (mit den besten Pancakes ever im Frühstücks-Angebot!), nur ein paar Minuten vom Surfstrand entfernt. Direkt am Batu Balong befindet sich die beliebte Beach-Bar Old Man´s, die zur Happy-Hour besonders zu empfehlen ist, um den wundervollen Sonnenuntergang und das Treiben der letzten Surfer im Wasser zu beobachten.

8. Uluwatu

Uluwatu liegt an der süd-westlichen Spitze der Bukit-Halbinsel von Bali und ist bekannt für seine riesigen Wellen, in denen sich mutige Pro Surfer tummeln (nix für Anfänger!). Von der Single Fin Bar, die an den Klippen oberhalb des Suluban Beaches erbaut wurde, kann das Treiben mit leckeren Snacks, kühlen Drinks und einer bombastischen Aussicht genossen werden. Übernachtet haben wir im Desapphire Cliff Villa Resort, das zu Recht top Bewertungen auf Tripadvisor vorweist.

9. Dreamland Beach

Der Dreamland Beach nahe Uluwatu zwischen den Strandabschnitten Balangan und Bingin ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Durch einige gescheiterte Bauprojekte, die im Rahmen der Finanzkrise leider nicht fertig gestellt werden konnten, ist die Umgebung um den überschaubaren Dreamland Beach jedoch nicht ganz so ansehnlich. Dennoch macht der Strand mit türkis-blauem Wasser und tosender Brandung seinem Namen alle Ehre.

10. Gili Islands – Gili Meno

Wer die absolute Ruhe und pure Natur sucht, sollte unbedingt Gili Meno, eine der drei Inseln in der Nähe von Lombok besuchen. Gili Meno, die kleinste und ruhigste der drei Inseln, wird von nur ca. 400 Einheimischen bewohnt, kann innerhalb von 1 bis 2 Stunden gemütlich umwandert werden und bietet wundervolle Strände und Schnorchel-Gebiete. Der Strandabschnitt direkt vor dem Seri Resort bietet hierfür perfekte Bedingungen und mit etwas Glück, kann man dort sogar Riesenschildkröten bei der Nahrungssuche beobachten. Absoluter Must-See-Tipp!

Dies sind nur ein paar wenige Einblicke in das facettenreiche Bali, in das wir uns sofort verliebt haben. Darüber hinaus warten noch unzählige weitere faszinierende Ecken, die entdeckt werden wollen und müssen (!), weshalb wir definitiv noch einmal zurückkehren werden :)

Wenn ihr vielleicht auch ein paar Bali Reisetipps und Hotspots auf Lager habt, verratet sie mir gerne in den Kommentaren. Ich würde mich freuen!

Euer Julchen ♥